Case Study in Kooperation mit dem WDR – Fake Influencer detektieren

16. Januar 2018
/ /

Das Potential von Influencern ist enorm. Vor allem die jüngere Generation kann durch passende Werbebotschafter erreicht werden. Problematisch ist allerdings, dass kaum ein anderer Marketingkanal so anfällig für Betrug und Manipulation ist.

Warum? Gekaufte Likes, Follower, Absprachen zwischen Followern, um ihre Accounts zu manipulieren sind schnell gemacht. Durch herkömmliche KPIs und bestehende Tools lassen sich Manipulationen nur bedingt erkennen und geben falsche Aussagen über das Potential und Wertigkeit eines Influencers.

Wie die folgende Case Study zeigt, können sich Unternehmen nicht auf die Reichweite, Authentizität und den Vertrauensübertrag verlassen, den die Influencer-Profile versprechen.
In Kooperation mit dem WDR und einslive hat Deep Data Analytics drei weibliche Influencer auf Herz und Nieren überprüft. Dabei geht DDA neue Wege: Abseits der bekannten statistischen Werte, die jedes Influencer Profil und bestehende Tools ausweisen, nutzt DDA Machine Learning bzw. ein Neuronales Netz, um Fake Influencern auf die Schliche zu kommen.

Mehr lesen
Copyright © DDA - Deep Data Analytics UG(haftungsbeschränkt)
Case Study in Kooperation mit dem WDR – Fake Influencer detektieren phil 16. Januar 2018